Skip to content

Avantgarde

Bei der Gründungsversammlung des Hauptvereins am 15. August 1954 wurde sogleich die Avantgarde mitbegründet. Mit Begeisterung übernahmen die jungen Männer ihre Aufgaben. Die Aufgaben innerhalb der Avantgarde sind sehr vielseitig. Zum Schützenfest marschieren die Avantgardisten mit eigenem Banner und Spielmannszug an der Spitze des Schützenbataillons. Sie rücken vor dem Schützenfest aus um junge Birken zu schlagen. Diese werden zum Schmücken der Straßen verwendet. Allen Kommandeuren, die seit Begründung des Vereins die Avantgarde geleitet haben, gilt unser besonderer Dank. Dies waren Kurt Sahm, Norbert Schertl, Walter Ahlburg, Ewald Fischer, Joachim Wittek, Wolfgang Chraponski, Ulrich Lieske, Dieter Kostowski, Egon Hoffmann, Holger Bomke, Thomas Bomke, Oliver Brockötter, Kai Trogemann und nunmehr Mathias Durben.

AVG-1955

Unterstützt vom Verbindungsoffizier kann die Avantgarde viele personelle und finanzielle Dinge selbständig regeln. Sie ist aber im Hauptverein fest eingebettet 1975 wurde die erste Avantgardenlaube gebaut. Sie wurde 1988 wenige Tage vor dem Schützenfest durch Brandstiftung vollkommen zerstört. Der Wiederaufbau wurde mit tatkräftiger Hilfe vieler Helfer unter Leitung des Ehrenkommandeurs Norbert Schertl sofort wieder in Angriff genommen und im darauf folgenden Jahr stand die jetzige Avantgardenlaube.

Zu den jährlichen Veranstaltungen der Avantgarde gehört neben dem Schützenfest und Biwak unter anderem auch das Bierkönigsschiessen. Wurde anfangs noch auf Bierfass und Gips-Ei geschossen, wurden die Rufe laut, doch auf einen Schützenvogel zu schießen. Dies ist ein weiterer Höhepunkt für die Avantgardisten.

Mehr über unsere Avantgarde erfahren Sie unter:
http://www.avg-ostwennemar.de